Szymanowski-Quartett

Szymanowski-Quartett
©: Szymanowski-Quartett


Flex-Ensemble

Flex-Ensemble
Foto: Tim Klicker


Klaviertrio Hannover

Klaviertrio Hannover und
Konstantin Sellheim
Foto:wildundleise


Kammerorchester Pro Artibus Hannover

Kammerorchester Pro Artibus Hannover
Foto: LNN























































14.-18. September 2022

Kammermusikfest Winsen (Aller)
Musik großer Komponistinnen

Künstlerische Leitung: Katharina Sellheim
Organisation: Sylvie Kostic, Kulturkreis Winsen (Aller) e.V.

Konzerte im Museumshof
„Dat Groode Hus“ Winsen (Aller), Brauckmanns Kerkstieg 6

14. September 2022, 19.30 Uhr

Die Kompromisslosen
Werke von Grazyna Bacewicz (1909-1969)
und Amy Beach (1867-1944)

Trotz Verboten aus privaten oder politischen Gründen ließen diese beiden großartigen Komponistinnen das Komponieren nie.
Für die Amerikanerin Amy Beach kam immer nur ein Leben als Musikerin in Frage. Und als erste Frau Amerikas setzte sie sich für das Frauenwahlrecht ein.
Lernen Sie mit Grażyna Bacewicz die erste Frau Polens kennen, die als Komponistin internationalen Ruf erlangte. Trotz der sozialistischen Zensur oder der Schwierigkeiten in einer konservativen Gesellschaft komponierte sie mit „unerschöpflicher Erfindungsgabe“ ein vielseitiges Œuvre.

SzymanowskiQuartett
Agata Szymczewska, Violine
Kana Sugimura, Violine
Volodia Mykytka, Viola
Karol Marianowski, Violoncello

Katharina Sellheim, Klavier

Konzert-Einführung: Julia Meyer-Hermann

15. September 2022, 19.30 Uhr

Die Leidenschaftlichen
Werke von Louise Farrenc, Mel Bonis und Snežana Nešić

Louise Farrenc (1804-1875) war Komponistin, Professorin, Editorin und Pianistin. Aufgewachsen als Tochter eines Bildhauerpaares waren für sie „liberté, egalité und fraternité“ entscheidend, als sie sich am Pariser Conservatoire dafür einsetzte, dasselbe Honorar zu bekommen wie ihre männlichen Kollegen.
Ihre Chancen auf dem Heiratsmarkt sollte sie verbessern, deshalb bekam Mel Bonis (1858-1937) Kompositionsunterricht – bei niemand Geringerem als Claude Debussy und César Franck.
Sie bekam ein uneheliches Kind und komponierte trotz allem unbeirrt weiter. Ihre Werke wurden von großen zeitgenössischen Interpret*innen aufgeführt.
Die Akkordeonistin, Dirigentin und Komponistin Snežana Nešić (*1972) studierte an der Musikhochschule »P.I. Tschaikowsky« in Kiew und an der HMTM Hannover. Ihre Kunst sei „ kollektivistisch“, und sehr individualistisch vertont sie zwischenmenschliche Kommunikation in ihrer Musik, um „Augen und Ohren zu schärfen“.

Flex-Ensemble
Kana Sugimura, Violine
Anna Szulc, Viola
Martha Bijlsma, Violoncello
Johannes Nies, Klavier

Konzert-Einführung: Julia Meyer-Hermann

17. September 2022, 19.30 Uhr

„Die Unbeugsamen
Werke von Rebecca Clarke, Emilie Mayer und Marina Baranova

Emilie Mayer (1812-1873) war die erste Berufskomponistin, der „weibliche Beethoven“ – in einer Zeit als in Deutschland keine Frau vom Komponieren leben konnte. Als Vizechefin der Berliner Opernakademie und Ehrenmitglied der Philharmonischen Gesellschaft Münchens komponierte sie Sinfonien für groß besetzte Orchester und eine Vielzahl Lieder und Kammermusikwerke, die in ganz Europa aufgeführt wurden.
Marina Baranova (*1981) ist ukrainischer Herkunft und vertont eindrucksvoll Gefühlswelten für ihre Mitmenschen in Charkiw. In Deutschland situiert setzt sie sich nicht nur musikalisch mit aller Kraft für sie ein.

Klaviertrio Hannover
Lucja MadziarVioline
Konstantin SellheimViola
Johannes KrebsVioloncello
Katharina Sellheim, Klavier

Konzert-Einführung: Julia Meyer -Hermann

18. September 2022, 17.00 Uhr

Orchesterkonzert in der Paul Klee Schule Celle:
Aula der Paul Klee Schule Celle, Wittestraße 4, 29225 Celle

Serenade for a melancholic sea
Werke von Lera Auerbach und Clara Schumann

Das Tripelkonzert der zeitgenössischen Komponistin Lera Auerbach (*1973) steht im Zentrum des Konzertabends. Sie kann sich heute eines internationalen Renommees erfreuen. Nicht nur als Komponistin, sondern auch als Dirigentin, Pianistin, Malerin, Bildhauerin und Schriftstellerin ist sie preisgekrönt. Ihre Kompositionen werden von Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, dem New York Philharmonic Orchestra u.a. aufgeführt.
Auf dem Programm stehen außerdem Werke ihrer großartigen Vorgängerinnen Clara Schumann und Fanny Hensel.

Klaviertrio Hannover
Kammerorchester Pro Artibus Hannover,
Leitung: Hans Christian Euler

Eintritt: 20,- €,
Auszubildende, Studierende und Schüler/innen 10,- €

Die Veranstaltung findet nach aktuellem Corona-Hygiene Konzept statt. Bitte informieren Sie sich zeitnah.




Veranstaltungsorte
Dat Groode Hus Brauckmanns Kerkstieg 6 29308 Winsen (Aller)

Aula
der Paul Klee Schule Celle
Wittestraße 4
29225 Celle